BALFINplus

Aufgrund psychosozialer Probleme geraten junge Leute aber auch Familien in finanzielle und existentielle Krisen. Ziel der Präventionsstelle für Schulden und Sucht ist die Integration in Arbeit und Beschäftigung bzw. der Abbau der Vermittlungshemmnisse.



IFDM WM

Im westlichen Mecklenburg werden Migranten bei ihrer beruflichen Integration beraten und begleitet. Wir sind Schaltstelle zwischen Migranten, ARGE, anderen Behörden, Migrationsberatung, Integrationskurs- , Bildungs- und Beschäftigungsträgern sowie Unternehmen.



INSELPROJEKT

Der Projektverbund „Integrationscoaching MV“ wird mit ESF- und Bundesmitteln finanziert. Die Aktivitäten der Projektpartner sollen junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Ausbildung und Arbeit vermitteln.



IQ

Das bundesweite Netzwerk "Integration durch Qualifizierung (IQ)" hat das Ziel, die Arbeitsmarktchancen von erwachsenen Migrantinnen und Migranten in Deutschland zu verbessern.



NAF

Das Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge unterstützt Bleibeberechtigte und Flüchtlinge, die noch keinen gesicherten Aufenthalt in Deutschland haben, auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung.



HELLP

Das Projekt fördert Netzwerkarbeit und individuelle Beratung um den im Landkreis LUP ansässigen EU-Ausländern und deren ebenfalls hier lebenden Kindern Zugänge in die regulären, öffentlichen aber auch die subsidiären, zivilgesellschaftlichen Hilfesysteme zu öffnen. 



ZiMT-Zukunft im Muesser Holz-Treff

Fahrradwerkstadt und Café im Schweriner Plattenbaugebiet Muesser Holz. Alle Nachbarn können sich hier begegnen, tätig werden und Zukunft entdecken. Der Stadtteil hat sich zum sozialen Brennpunkt entwickelt und soll wieder gern und gemeinsam bewohnt werden



JOB TO STAY

Ziel des Erasmus+ geförderten Projekts „Job to stay“ ist die Vermittlung bzw. Erlangung relevanter, hoch qualifizierter Fertigkeiten und Kompetenzen für Flüchtlinge, um einen besseren Zugang zu Berufsbildung und Qualifikationen für Alle zu schaffen

 zum Projekt wechseln